Zu Beginn der 70er Jahre standen die Gemeinden Westendorf und Brixen im Thale vor der Aufgabe, eine ordnungsgemäße Abwasserreinigung zu betreiben.

Man erkannte die Vorteile einer gemeinsamen Lösung und schritt nach vorbereitenden Besprechungen und Untersuchungen zur Tat: Im Jahr 1972 wurde in einem Bewilligungsbescheid der BH Kitzbühel eine Vereinbarung beider Gemeinden über den Bau eines gemeinsamen Klärwerkes protokolliert. Diese einfache Rechtsgundlage war ausreichend, das erste Klärwerk für 13.000 Einwohnerwerte (EW) in den Jahren 1976 bis 1978 zu bauen und bis zum Jahre 1992 zu führen.

In diesen Zeitraum fällt auch die dynamisch Entwicklung dieser beiden Gemeinden zu stark frequentierten Fremdenverkehrsorten. Dies wirkte sich auch in der Belastung der Kläranlage aus. Eine Messung aus dem Jahre 1987 ergab einen Belastungswert von 72%. Verständlicherweise drängten die Behörden aber auch die Gemeinden Westendorf und Brixen im Thale aus eigener Verantwortung für ihren Lebensraum auf eine Erweiterung der Anlage. Um einen eindeutigen Rechtstitel für Bewilligung und Finanzierung zu schaffen, wurde 1992 ein Verband gegründet, wobei Bgm. Johann Erharter aus Westendorf zum Obmann und Bgm. Hans Nagele aus Brixen i.Th. zum Stellvertreter gewählt wurden.

Der Anschluss an den Abwasserverband Wörgl-Kirchbichl war zu kostenintensiv, daher war die erste grundlegende Entscheidung des Verbandes der Ausbau des eigenen Klärwerkes. Anschließend wurden sofort die notwendigen Bewilligungungs- und Finanzierungsverfahren durchgezogen und der Bau in Angriff genommen. Im November 1995 erreichte die Kläranlagenerweiterung ihre Funktionsfähigkeit.

Die Vollversammlung und der Vorstand kamen zu über hundert Sitzungen und Baubesprechungen zusammen, und es wurden Aufträge im Wert von ca. 129 Mio Schilling (ca. 9,3 Mio €) vergeben, wobei auf die Beschäftigung einheimischer Unternehmer und Arbeitskräfte großer Wert gelegt wurde.

In bespielhafter Zusammenarbeit mit den Behörden, den Förderungsstellen des Bundes und des Landes, den Planern und den ausführenden Firmen wurde so ein Werk für die Absicherung der Zukunft unseres Landes geschaffen.